Wir starten in diesem Jahr eine kleine Serie, die die vielen Stimmen des Saatgutfestivals nach und nach vorstellen soll.

Wir haben die Aussteller gebeten, uns zu verraten, welche Bedeutung für sie das Saatgutfestival hat und warum sie gerne dabei sind.
Viele von ihen sind ja mittlerweile schon zum vierten Mal dabei.
Das freut uns sehr, und wir möchten deren Motivation gerne mit allen teilen, denn genau das zeigt auch, warum die Vielfalt so wichtig ist für uns alle.
Die Rückmeldungen sind für uns umso wertvoller, weil wir wissen, dass bei allen die Zeit knapp bemessen ist.

Darum, ob kurz oder lang, jedes Grußwort zählt!

Die Stimmen werden als Einzelbeiträge erscheinen.
Sie werden auch hier in diesem Beitrag verlinkt. So kann man sie leichter wiederfinden und nachlesen.

Den Anfang hat sogleich die Heinrich Böll Stiftung gemacht. Danke dafür!

Stimme 01:  Heinrich Böll Stiftung

Stimme 02: Wie kam das Saatgutfestival nach Düsseldorf?

Stimme 03: Ökoma

Stimme 04: Slow Food Düsseldorf

Stimme 05: Awista Kompostberatung Düsseldorf

Stimme 06:  Achim Jäger – Tomaten von A bis Z

Stimme 07: Krautwild

Stimme 08: Vermehrungsgarten Herzsame

Stimme 09:  Düsselgrün

Stimme 10: Landesverband Rheinland der Gartenfreunde e. V.

Stimme 11: Solawi Düsseldorf

Stimme 12: VEN – Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt

Stimme 13: Leben findet Stadt

Stimme 14: Bergische Gartenarche

Stimme 15: Die Vielfaltsgärtnerei / Gemüsesortenprojekt Rheinland (+) Pfalz

Stimme 16: Ökotop Heerdt

Stimme 17: Strategien für die Vielfalt

 

 

Stimmen des Saatgutfestivals