Im vergangenen Jahr kamen sie als Besucher und fühlten sich so wohl, dass die Gartenfreunde Rheinland diesmal auch mit einem Infostand und einem Vortrag über Nützlinge im Garten dabei sein wollen! 

Aber wer sind diese Gartenfreunde und was für eine Bedeutung haben sie?
Danke an Marianne, die uns Informationen geschickt hat!

Kleingärten für mehr Umweltgerechtigkeit in den Städten

Der Landesverband Rheinland der Gartenfreunde e. V. ist der Dachverband der organisierten Kleingärtner im Rheinland. Mit 816 Vereinen organisiert in 26 Kreis- bzw. Stadtverbänden und 35 direkt angeschlossenen Vereinen bewirtschaften rund 90.000 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde einen Kleingarten. Damit sind wir NRWs größter Hobbygärtnerverband.

Der Landesverband ist überkonfessionell, parteipolitisch neutral und als gemeinnützig anerkannt. Sein Sitz ist in Düsseldorf, sein Vorsitzender Hans-Jürgen Schneider.

Kleingärten sind mehr als „kleine Gärten“….

Kleingärten

  • sind europäische Gartenkultur
  • machen Städte grüner
  • sind Rückzugsorte für Kleintiere, Vögel, Gliedertiere und auch Pflanzen
  • fördern die Artenvielfalt (Biodiversität) in Siedlungen
  • fördern die Arten- und Sortenvielfalt (Biodiversität) bei Kulturpflanzen
  • sind grüne Lungen und verbessern das Stadtklima (Temperatur, Staub, Wind)
  • sind Erholungs- und Naturerlebnisraum
  • sind Spielraum für Kinder

Kleingärtnervereine

  • sind offen
  • gehören zur Urban-Gardening-Community
  • sind Teil der Stadtgesellschaft
  • kommunizieren über den Gartenzaun hinweg
  • sind soziale Netzwerke
  • sind Heimat und Zuhause
  • sind Kultur- und Begegnungsraum
  • bieten (Natur-) Bildung und Beratung
  • fördern ökologisches Gärtnern
Stimme 10: Landesverband Rheinland der Gartenfreunde e. V.